UW-Forum

Forum von UW-Operator.de
Aktuelle Zeit: Montag 9. Dezember 2019, 14:50

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
Ungelesener BeitragVerfasst: Dienstag 8. Oktober 2019, 22:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 17:19
Beiträge: 265
Beruf: Senior IT-Administrator
PC-System: Board: Gigabyte X58A-UD7 rev. 2.0
CPU: Intel i7 930 bei 3,5GHz
Speicher: 12GB Corsair Dominator
Grafikkarte: MSI GTX 970 Gaming 4G
HDD: SSD 850 EVO 500GB Platte
Gehäuse: NZXT Guardian 921
Betriebssystem: Windows 10 Pro 64bit
Wohnort: Horgau
Problem:
Eine ältere Version des VMWare Workstation (Player) startet nicht mehr.
Bei Version 12 erscheint gar keine Meldung, bei Version 14, dass nicht unter Windows gestartet werden kann.

Begründung:
Am 23.09.19 bekam Windows 10 1809 mit KB4522015 ein Update für virtualisierungsbasierte Sicherheit (Sandbox).
Am 26.09.19 wurde das Update für Windows 10 1903 mit dem KB4517211 nachgereicht.

Windows 10 kann nur einen Hypervisor verwalten.
Also entweder VMWare oder HyperV bzw. die neue Sandbox.

Lösung:
Da die alten VMWare Workstation (Player) ohnehin nicht mehr gewartet werden, die aktuelle Version aber aufgrund der Prozessor-Struktur nicht kompatibel ist, sollte auf HyperV migriert werden.

Also kurzerhand den Microsoft Virtual Machine Converter 3.1 runtergeladen. (Nicht irritieren lassen, falls die Seite inzwischen immer noch 3.0 anzeigt, die Software ist 3.1) *gut*
Mit der PowerShell lassen sich über das mitgelieferte Modul die Platten migrieren:
Code:
Import-Module 'C:\Program Files\Microsoft Virtual Machine Converter\MvmcCmdlet.psd1'
ConvertTo-MvmcVirtualHardDisk -SourceLiteralPath 'D:\Virtual Machines\Windows 10\Windows 10.vmdk' -DestinationLiteralPath 'D:\Virtual Machines\' -VhdType DynamicHardDisk -VhdFormat Vhdx -Verbose
Problem 2:
Eigentlich könnte hier die Storry schon vorbei sein, aber einfach ist ja bekanntlich langweilig.
Daher spuckt die PowerShell einen Fehler und weigert sich die Konvertierung zu beginnen:
Zitat:
ConvertTo-MvmcVirtualHardDisk : The entry 1 is not a supported disk database entry for the descriptor.
Lösung zu Problem 2:
Die VMDK-Datei ist lesbar und kann mit einem Editor geöffnet werden.
Etwas weiter unten in der Datei findet man einen Eintrag:
Zitat:
ddb.tools.InstallType = "1"
Wird diesem Eintrag ein # vorangestellt (der Eintrag also aus kommentiert) läuft die Konvertierung mit oben genanntem Befehl durch!

Sollte es noch Probleme beim ersten Start der VM geben, hilft ein "bootrec.exe /fixBoot".
*grüßgott*

_________________
In diesem Sinne...

Ulrich Wiedholz
UW-Operator.de


Diesen Beitrag melden
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Sie dürfen neue Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

© 2006-2018 Ulrich Wiedholz / UW-Operator.de
Disclaimer | Impressum | Datenschutz

Zusätzlich für das Forum:
Nutzungsbedingungen | Datenschutzrichtlinie

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de